Informationen


Evangelische Tageseinrichtung für KINDER
Rückingen
Rodenbacher Str. 8
63526 Erlensee-Rückingen

Kontakt:
Miriam Zver (Leiterin)
Frau Pfarrerin Claudia Gillhoff
Telefon: 06183-71009
E-Mail: ev.kita-rueckingen@ekkw.de
Internet: www.ev-kirche-erlensee.de
Träger: ev. Kirche

Platzzahl: 41
Öffnungsanfang: 07:00 Uhr

Öffnungsende: 15:00 Uhr
Mittagessen: ja

Ganztagsplätze: ja


Schließungszeiten:
– in den letzten drei Wochen der hessischen Sommerferien
– in den hessischen Winterferien ist unsere Einrichtung zwei Wochen über Weihnachten geschlossen.Verpflegung: ja, bis zu 20 Plätze. Das Mittagessen wird von einem Catering geliefert.Integration: ja, im Rahmen der genehmigten Integrationen

Kurzbeschreibung:
Die Einrichtung befindet sich in Trägerschaft der evangelischen Kirche. Sie verfügt über insgesamt 41 Plätze für Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren. Wir nehmen 4 Kinder ab 2 Jahren auf und 37 Kinder im Alter von 3-6 Jahren. Jedes Kind, egal welcher Herkunft, Sprache, Nationalität, Behinderung und Religion ist bei uns willkommen. Es arbeiten 5 pädagogisch ausgebildete Fachkräfte in unserer Einrichtung und eine Hauswirtschaftskraft.So sieht es bei uns aus:
Wir haben im EG und im 1. OG jeweils einen Gruppenraum mit Küche und separaten Kinder WCs und im EG einen Schlaf-und Ruheraum. Zudem können wir den Raum der TKJE als Bewegungsraum nutzen und haben ein großes Außengelände.

So arbeiten wir:
Ein Schwerpunkt unserer Arbeit bildet die Vermittlung des christlichen Glaubens, eingebunden in den Alltag. Wir verstehen uns als Dialogpartnerinnen der Kinder und deren Eltern. Wir unterstützen den Entwicklungsprozess auf der Grundlage des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans durch aufmerksames Beobachten und Zuhören, sowie durch gezielte Impulse und Ermutigung zu Neuem,
um die Bedürfnisse und Interessen der Kinder wahrzunehmen.

Das gibt`s bei uns Extra:
– Stammgruppen (Mäuse- & Spatzengruppe) mit 20 und 21 Kindern
– gemeinsames Frühstück, das von der Kita viermal wöchentlich frisch   zubereitet wird
– einmal wöchentlich einen Natur-/Waldtag
– regelmäßige Elterngespräche
– Portfolioarbeit
– monatliche Besuche in der Bücherei
– religionspädagogische Angebote und Kirchenbesuche